10. Chorfestival in Kirchberg

Dort, wo alles begann, kehrt das Chorfestival zum Jubiläum zurück: nach Kirchberg.


Das erste Chorfestival im Vul-kanland fand 2010 in Kirchberg an der Raab statt. Nun steht das zehnte Jubiläum an. Ein guter Grund, es nach Kirchberg zurückzubringen. Hauptaustragungsort, sofern der Wettergott sich gnädig erweist, ist das Zentrum von Kirchberg mit dem Kirchpark, dem Kirchplatz, dem alten Pfarrhof und dem Stanglhof. Bei Schlechtwetter weicht man ins Schulzentrum aus.


Feiertag der Chöre

30 Chöre mit Hunderten Sängern werden erwartet. "Der Feiertag der Chöre", wie Projektleiter Christian Krotscheck meint, sei längst zur Tradition geworden. Regionsobmann Josef Ober lobte die qualitätsvolle Ausrichtung des ersten Festivals als Steilvorlage für alle weiteren. Vulkanland-Geschäftsführer Michael Fend weiß, das Chorfestival sei auch für Nichtsänger besuchenswert. Obmann Stefan Büchsenmeister hat zum 111. Geburtstag des Männergesangsvereins Kirchberg ein buntes Programm zusammengestellt.


Friedensmesse

Auch heuer wird der internatio-nal renommierte Kirchberger Komponist Lorenz Maierhofer mit seinen Werken eine bestimmende Rolle spielen. Mit Maierhofers "Friedensmesse in G" in der Pfarrkirche bahnt sich vor dem offenen Singen ein besonderes Schmankerl an. Und Bürgermeister Helmut Ofner versichert: "Ums leibliche Wohl muss sich niemand sorgen."


Der neue Kirchpark in Kirchberg wird beim Jubiläums-Chorfestival am 15. Juni ab 15 Uhr eine zentrale Rolle spielen.

Superstar der Szene: Lorenz Maierhofer ist mit dabei.

Chorfestival

Am Samstag, 15. Juni

ab 15 Uhr treten auf

vier Bühnen 30 Chöre auf.

19 Uhr:</f> "Friedensmesse in G"

<f>• 20 Uhr:</f> Abschluss

mit offenem Singen

Bei Schlechtwetter findet

alles im Schulzentrum statt.

<f>www.chorfestival2019.at</f>

© 2019 Markenagentur