Wertschätzung für Lebensraum Raab

Veranstaltungsreihe zur Raab: Am 11. Juni ist im Zentrum Feldbach der Auftakt.


Eine große Veranstaltungsreihe würdigt bis November den Lebensraum Raab. Für Bürgermeister und Vulkanland-Obmann Josef Ober ist die jahrzehntelange Entwicklung des Lebensraums Raab eine Erfolgsgeschichte. "Die Raab hat im Zuge der wirtschaftlichen Entwicklung viel schlucken müssen. In den 80er-Jahren hat sie dann begonnen, Widerstand zu leisten", so Ober, auf die massive Schaumbildung anspielend. Seitdem ist insbesondere auch durch das Engagement des damaligen Leiters für Wasserwirtschaft, Adolf Haluschan, viel gelungen. Haluschan hat die "erfolgreiche Bilanz einer Flussentwicklung" in einem Buch dokumentiert. Damit nicht genug, porträtiert Johann Schleich auf 64 Schautafeln mit nahezu 700 Bildern 40 Jahre hochwasserreiche Geschichte. Die Ausstellung wird am 11. Juni im Rahmen der Auftaktveranstaltung "Unser Lebensraum Raabtal" eröffnet und ist dann bis August am Hauptplatz und entlang der Raab zu sehen. Das Buch zur Ausstellung zählt über 1.300 Fotos und Zeitungsartikel.


300 Millionen für die Raab

Baubezirksleiter Franz Kortschak freut sich über den Raabtalschwerpunkt, zumal die Raab-Entwicklung ein ewiger Prozess sei. Aktuell werde gerade ein neuer Gefahrenzonenplan erstellt, um den Hochwasserschutz auf die künftigen Gegebenheiten anzupassen. Hofrat Johann Wiedner verdeutlichte, dass alleine im Raabverlauf innerhalb der Bezirksgrenzen in den vergangenen 50 Jahren rund 300 Millionen Euro in Raab-Projekte investiert wurden. 2019 stehe aber nicht nur im Zeichen vergangener Leistungen, sondern auch der Raab-Zukunft. So soll die Raab-Enquete im November auch ein Zukunftsbild zeichnen. Zum Mitzeichnen sind alle Bürger eingeladen, versichert Josef Ober. Sie können Ideen und Anregungen einbringen.


Lebensraum als Kunstraum

Mit atmosphärisch ansprechenden Kunstaktionen will Michael Mehsner den Lebensraum als Kunstraum erobern. Die Installationen "Müsste weiter links fallen", ein von Passanten aktivierbarer Wasserfall, auf der Franz-Josef-Brücke und "Südwind", 30 weiße Segelboote auf der Raab, beim Sonnendeck fallen auf.


Sie schauen zurück und nach vorne: Der Lebensraum Raab steht 2019 im Mittelpunkt einer Veranstaltungsreihe.

Herbstliches Raabufer: So friedlich war sie nicht immer.

Veranstaltungen

11. Juni, 19 Uhr, Auftakt26. September, 19 Uhr, Filmpremiere von "Mein Raabtal" • 21. Oktober, 40 Jahre Wasserversorgung Grenzland Südost5. November, 19 Uhr, Zukunftsenquete Raab (alle im Zentrum Feldbach)seit 28. Mai Kunstaktion von Günther Pedrotti und Anton Schnurrer

14 Ansichten

© 2020 Markenagentur