Uralte Mühle geht neue Wege

Kunden investieren in ihre Mühle. Familie Berghofer wagt neues Finanzierungsmodell.

Liane Berghofer gibt zu: "Ich war anfangs skeptisch." Im Rahmen eines Projektes zur Stärkung des immateriellen Kulturerbes im Vulkanland, die Berghofer-Mühle in Fehring ist Schauplatz eines solchen Kulturerbes, wagt sie nun den Versuch, eine Zukunftsinvesition nicht mit der Hausbank abzuwickeln, sondern sie lädt bestehende und künftige Kunden ein, das Projekt mit ihrem Geld zu ermöglichen. "Anfangs dachte ich, das ist doch wie betteln. Das will ich nicht. Ich musste umdenken, um zu verstehen, dass es vielmehr die Möglichkeit ist, neue Kunden zu finden und bestehende zu binden." Freilich nicht ohne Mehrwert, weiß die begeisterte Mühlenchefin: "Wir haben vier Pakete geschnürt, die jedes Sparbuch übertreffen." Ab 150 Euro kann man Teil der Ermöglicher werden. Nutzt man im dreijährigen Finanzierungszeitraum alle im Paket inkludierten Angebote, hat die Investition 266 Euro erwirtschaftet.


Kunden werden Beteiligte

Das dahinterliegende Finanzierungsmodell heißt "Crowdfunding" und meint im wesentlichen eine Gruppen- oder Schwarmfinanzierung, die den Investoren die Möglichkeit gibt, Teil einer Unternehmensentwicklung zu werden und mit ihrem Geld Projekten, die weit über bloße Geschäftsmodelle hinausgehen, Flügel zu verleihen. In der Start-up-Szene ist diese Form der Finanzierung weit verbreitet. Sie für die Stärkung des immateriellen Kulturerbes zu nutzen, ist neu. Die Berghofer-Schwestern Liane, Isabella und Diana investieren in einen Mehlmischer, eine Abfüllmaschine mit Wiegeautomatik sowie eine Steinmühle, mit dem Ziel Mehlraritäten und Spezialmischungen herzustellen.

In den ersten Tagen nach Start waren es bereits über zwei Dutzend Unterstützer, denen die Idee gefiel, aber wohl auch die attraktive Verzinsung in Form von Mühlengutscheinen und weiteren kreativen Angeboten. "Die Berghofermühle ist eine prototypische Umsetzung dieses neuen Finanzierungskonzeptes", verdeutlichte Daniela Adler vom Vulkanland. Sie begleitete das Projekt mit Karoline Perchthaler und Karola Sakotnik bis zur Veröffentlichung auf https://1000x1000.at/berghofermuehle.


Liane Berghofer (Mitte) mit Franz Fartek, Karola Sakotnik, Daniela Adler und Reinhard Willfort von 1000x1000.

2 Ansichten

© 2020 Markenagentur