Philharmonische Klänge feierten ihren Geburtstag

KORNBERG. Das angekündigte Gewitter blieb aus, der Wetter-gott meinte es gut mit dem hochkarätigen Kulturevent. Vor 20 Jahren konzertierte das Wiener Geigenquartett unter der Leitung von Günter Seifert zum ersten Mal auf dem Schloss und legte damit den Grundstein für die Philharmonischen Klänge.

Zum Jubiläum war das Kammermusikfestival erneut im Schlosshof. Den gesanglichen Teil gestalte Weltstar Thomas Hampson. Der Bariton sang mit der jungen steirischen Sopranistin Corina Koller und Sara Setar, Gewinnerin des Schlösserstraßen-Kulturpreises. Von Vulkanland-Obmann Josef Ober gab es für den Motor und Initiator der Philharmonischen Klänge, Karl Nestelberger, eine Ehrenurkunde und ein „Goldenes Danke“.



Karl Nestelberger mit Urkunde von Vulkanland-Obmann Josef Ober und Sonja Skalnik, Andreas Bardeau, Christoph Stark und Arnold Prisching.

1 Ansicht