Erfolgsmodell für Integration

In Feldbach geht die Deutschoffensive für eine gelingende Integration weiter.


Deutsch zu sprechen sei mitentscheidend für die erfolgreiche Integration, stellte Feldbachs Bürgermeister Josef Ober fest und verkündete mit Freude, dass die Deutschoffensive der Isop-Beratungsstelle für Menschen mit Migrationshintergrund in Feldbach verlängert wurde. "Die Finanzierung für 2019 ist gesichert", verkündete die Leiterin des am Hauptplatz in Feldbach angesiedelten Büros, Albena Obendrauf. Andrea Descovich, sie ist als Gemeinderätin in Feldbach für das Generalthema "Miteinander leben in Vielfalt" verantwortlich, schärfte die Aussage von Bürgermeister Ober nach: "Die deutsche Sprache ist aus meiner Sicht nicht nur mitentscheidend, sie ist hauptentscheidend, um sich erfolgreich integrieren zu können." Für Schule, Beruf und gesellschaftliches Miteinander sei das Verstehen und, dass man verstanden werde, wesentlich.


Deutschoffensive im Bezirk

Dabei ist die Deutschoffensive nicht auf Feldbach begrenzt. Darauf weist der genaue Projektwortlaut "Deutschoffensive zur Förderung der kommunalen Integration im Bezirk Südoststeiermark" hin. Die Deutschkurse richten sich an Drittstaatsangehörige, Asylberechtigte und subsidiär Schutzbedürftige – das sind Menschen, deren Leben und Gesundheit in ihren Herkunftsländern bedroht wird – aller Altersstufen. Die Verlängerung dieses Angebots in Feldbach bedeutet die Fortschreibung einer Erfolgsgeschichte. Bis Ende 2018 fanden 24 Kurse mit ingesamt 3.476 Unterrichtseinheiten statt. Die geplanten 201 Teilnehmer wurde übertroffen: 246 Menschen aus 27 Nationen lernten Deutsch und bewiesen sich im Rahmen von Praxismodulen in Alltagssituationen – wie etwa beim Einkauf am Bauernmarkt. Aber auch die Vermittlung der hiesigen Werte ist Obendrauf ein erklärtes Anliegen.


Nationale Unterstützung

Gefördert wird das Projekt von 2017 bis nun Ende 2019 mit insgesamt knapp 367.000 Euro vom Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds sowie vom Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres. Die erste Kursperiode läuft bis Mitte Juni. Die zweite ab Ende Juni bis Ende des Jahres.


Integration hat für Andrea Descovich, Josef Ober und Albena Obendrauf (v.l.) immer auch mit Spracherwerb zu tun.

ISOP Deutschoffensive für den Bezirk

Die Abkürzung ISOP steht für innovative Sozialprojekte.

Isop sieht sich als interkulturelle, parteipolitisch unabhängige Non-Profit-Organisation. Zielgruppen der Deutschoffensive für die Südoststeiermark sind Vorschul- und Volksschulkinder sowie bildungsferne und höhergebildete Erwachsene.

Für die aktuell 8 laufenden Kurse sind noch Anmeldungen möglich. Infos gibt es im Beratungsbüro, Hauptplatz 20 in Feldbach oder unter 0699/14600018 (Albena Obendrauf).


3 Ansichten

© 2019 Markenagentur