Ein LAZ für Riegersburg

In Riegersburg sollen Fußballkarrieren ihren Anfang nehmen. Die NMS bekommt ein LAZ.


Riegersburg bekommt ein Leistungsverbandsausbildungszentrum, kurz LAZ. Es startet mit einer Vorstufe für Zehn- bis Zwölfjährige in der Neuen Mittelschule und soll jungen Fußballtalenten Raum für ihre weitere sportliche, aber auch menschlicher Entwicklung geben. Dass die bisherigen LAZ der Steiermark dieser Aufgabe gerecht werden, zeigt der Werdegang der Spielerinnen und Spieler nach Absolvierung einer Ausbildung in einem der Zentren. Marcel Sabitzer, Sebastian Prödl oder etwa Viktoria Schnaderbeck und Barbara Dunst haben ihre Karrieren etwa im LAZ Weiz gestartet. Umso mehr ist Bürgermeister Manfred Reisenhofer davon überzeugt, dass der Schulstandort durch die LAZ-Vorstufe gewaltig profitieren werde.

Und auch Gottfried Krempl und Martin Amerhauser vom LAZ Weiz sind davon überzeugt, dass Riegersburg eine gute Wahl ist: "Wir können von Riegersburg aus ein Einzugsgebiet von einer halben Autostunde gut abdecken." Die LAZ-Vorstufe in Riegersburg entsteht in enger Zusammenarbeit mit Weiz.


Begeisterung für den Fußball

Mit dem gebürtigen Riegersburger Walter Hörmann hatte das neue LAZ einen exzellenten Fürsprecher. Hörmann ist auch der sportliche Leiter der steirischen LAZ. Der ehemalige Nationalteamspieler freut sich auf die erste Sichtung im Mai. Elf Kinder werden in der ersten Runde ins Ausbildungsprogramm aufgenommen.

Profitieren sollen auch die Vereine rund um die neue Fußballkaderschmiede. Deshalb zählt auch SU-Obmann Josef Lechner zu den Befürwortern. Er glaubt an die damit aufkeimende Begeisterung, die den Vereinen guttun werde. Die vom ÖFB geförderten Ausbildungszentren sind übrigens die ersten zwei Jahre kostenfrei – so auch Riegersburg. 168 Einheiten bzw. 38 Wochen Training sollen den jungen Talenten eine Karriere als Fußballer ebnen.


Sprungbrett: Die NMS Riegersburg bekommt ein Leistungsverbandsausbildungszentrum. Im Sommer soll's losgehen.

0 Ansichten

© 2019 Markenagentur