Der große Sieger ist der Ackerbau

Der Innovationspreis der Kategorie Handwerk ging an Michael Praßl aus Lödersdorf.


Der Breitscharhobel für den klimafreundlichen Ackerbau, für den eine Bearbeitungsgeschwindigkeit von 30 km/h kein Problem ist, überzeugte die Innovationspreis-Jury. Sein Erfinder, Michael Praßl aus Lödersdorf, wurde mit dem Hauptpreis ausgezeichnet. Der Innovationspreis in der Kategorie Handwerk wurde heuer in der Rosenhalle in St. Stefan im Rosental verliehen, wo auch die Gewinner des zweiten Preises zu Hause sind. Für klimaschützendes fotovoltaikgeführtes Laden von Elektrofahrzeugen mit „NRGkick Connect“ wurde "Dini Tech" ausgezeichnet. Das rasch wachsende Unternehmen ist Wiederholungstäter. "Dini Tech" holte 2018 den Hauptpreis.


Zwei dritte Plätze

Platz drei wurde zwei Mal verliehen, nämlich an die von den Tischlern Benjamin und Josef Baumann aus Mureck gebaute Snare-Drum sowie an Manuela und Sven Roll aus Gnas, die mit ihrer Alpaka-Wollmühle den internationalen Markt bedienen. Sie haben sich auf das Spinnen des wertvollen Garns für kleine landwirtschaftliche Betriebe spezialisiert.

Der mit 23.400 Euro am höchsten dotierte Wirtschaftspreis der Region geht in die 16. Runde. Neben Handwerksinnovationen werden auch umgesetzte Ideen in der Kulinarik und im Bereich Lebenskraft prämiert. In St. Stefan hatte Vulkanland-Obmann Josef Ober somit zur 46. Preisverleihung geladen.


Innovationspreis des Vulkanlandes in der Kategorie Handwerk: Innovatives Pflug- und Ladesystem war der Hauptpreisträger. Zahlreiche Sonderpreise zeugen von der regionalen Kreativität.

4 Ansichten

© 2019 Markenagentur